Der Swiss Market Index lotet seinen vorläufig verfügbaren Spielraum auf der Unterseite aus, was sich noch eine Weile fortsetzen könnte.

Schon kurz nach dem Rückfall unter den ersten stärkeren Stabilisierungsbereich bei 12’300 / 12’350 bewegt sich der SMI inzwischen bereits nahe an der nächstfolgenden horizontalen Gleichgewichtszone zwischen rund 11’950 und 12’000 / 12’070 Punkten. Dort sollte der kurzfristige Abverkauf zumindest vorläufig pausieren können, darauf deuten auch mehrere Orientierungslinien im Char hin (rot / grün). Allerdings weitet sich das Schwankungsband dieser Zeitebene nach Süden aus (grau), was schon bald frisches Abwärtspotenzial ermöglicht.

Ein Zeichen für eine Entspannung des Abgabedrucks wäre ein Anstieg zurück über die 12’350er-Marke, idealerweise auch über die nächstfolgende Umsatzhäufung um 12’425 – allerdings ist dies kurzfristig das etwas unwahrscheinlichere Szenario, eine Seitwärtsbewegung ist chancenreicher. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare