Der Swiss Market Index hat die seit Ende Dezember anhaltende Tradingrange zwischen rund 10’550 und 10’750 nach Norden verlassen und damit einen neuen Spitzenwert markiert. Um 10’850 bleibt die rund ein Jahr alte Aufwärtstrendlinie aber auch weiterhin ein limitierender Faktor, da viele Marktteilnehmer sich daran zu orientieren scheinen (schwarze Pfeile). Bleibt das Kaufinteresse hoch, ist aber auch die Obergrenze des mittelfristigen Schwankungskorridors (blaue Fläche) um 11’050 erreichbar. Da diese Schwellenwerte beide weiter steigen, entsteht im Laufe der Zeit ohnehin frisches Potenzial.

Selbst wenn es durch den vorerst überschaubaren Aufwärtsspielraum erneut zu Gewinnmitnahmen kommt, ist das Risiko momentan begrenzt. Sowohl der Bereich um 10’500/10’550 als auch der knapp darüber verlaufende Monatsdurchschnittspreis (blaue Kurve) haben sich zuletzt immer wieder als Stabilisatoren erwiesen.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare