Der Swiss Market Index setzt seine dynamische Abwärtsbewegung fort und zeigt ein statistisch ungewöhnliches Verhalten. Parallelen zum Ausverkauf im Frühjahr sind erkennbar.

 

In normalen Börsenzeiten hält sich der SMI nur sehr kurz ausserhalb seines statistischen Erwartungsbereichs (grau) auf. Auf Ausflüge des Marktes auf der Südseite wie zuletzt im Frühsommer (ovale Markierungen) folgte immer eine zügige Gegenbewegung nach oben und somit eine Rückkehr in das Konfidenzintervall. Hingegen wird der aktuelle Ausverkauf von Schnäppchenjägern bisher nicht zum Einstieg genutzt. Die Risikobereitschaft ist somit deutlich gesunken, selbst nach Verlusten von rund 9% seit dem Hoch von Mitte Oktober wird der SMI nicht als attraktiv eingeschätzt. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare