Die Alarmstufe für den SMI bleibt hoch, denn spätestens wenn die Preise zwischen 12’300 und 12’500 angekommen sind, wird es wieder kritisch.

Der Swiss Market Index steuert nach dem sehr schwachen Wochenstart mit einer kleinen technischen Gegenreaktion nach oben auf die nächsten Umsatzhäufungen und Wendezonen an der 12’300er- und vor allem 12’500er-Marke zu. Vor dem Wochenende ist die Wahrscheinlichkeit aber erhöht, dass die eher zaghaften Erholungsschritte wieder aus dem Takt kommen — auf Grund der erfahrungsgemäss gesteigerten Ausstiegsbereitschaft der Marktteilnehmer vor den beiden handelsfreien Tagen
Solange überzeugendere Umkehr- oder Bodenbildungssignale noch auf sich warten lassen, bleibt ein erneuter Test des unteren mittelfristigen Schwankungsbandes (blau) um 11’900 mittelfristig ein wahrscheinliches Risiko, selbst Preise um an der Wendezone um 11’200 / 11’400 sollten auf dieser Zeitebene nicht ausgeschlossen werden.
Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?