Der Swiss Market Index zeigt nach wie vor keine Anzeichen für einen Ausbruch aus seiner engen Tradingrange. Vor dem Wochenende dürfte sich dies auch kaum ändern.

Der SMI bewegt sich unverändert in einer engen Handelsspanne, die durch Käufe um 10’400/10’450 und Verkäufe um 10’600/10’650 definiert wird. Wenn sich die Preise einer dieser Grenzen nähern, dreht der Index oft noch am selben Tag wieder deutlicher in die Gegenrichtung, was die markttechnische Signifikanz dieser Schwellen bekräftigt (rote und grüne Pfeile).

Verhält sich der SMI ähnlich wie nach vergangenen V-förmigen Erholungsbewegungen (orange), ist eine weitere Aufwärtswelle wahrscheinlicher als ein erneuter Rückfall. Kleinere Konsolidierungen bis zurück in den Bereich um 10’300 oder sogar an die 10’000er-Marke gefährden die optimistische Vorhersage nicht. Angesichts des verkürzten Handels an der Wallstreet wegen des Thanksgiving-Wochenendes ist die Volatilität aber auch an den europäischen Börsen sehr unterdurchschnittlich. Anleger dürfen sich erfahrungsgemäss für heute kein stärkeren Kursbewegungen erwarten.

Wer sich für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Position bringen will, greift beispielsweise zum Valor 53181067. Das Papier verstärkt einen Anstieg des SMI um den Faktor acht.

Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare