Der Aufwärtstrend des SMI (SMI 9898.9 0%) (schwarz) wirkt auch weiterhin begrenzend, da Marktteilnehmer an seiner oberen Grenze bei aktuell rund 9650 verstärkt verkaufen. Doch eine Konsolidierung muss nun nicht zwangsweise bis an die südliche Limitierung dieses Kanals bei 9300 führen. Schon um 9500 könnte der Index sich im Bereich seines Monatsdurchschnitts (blau) wieder stabilisieren, zumindest hat er dieses Verhalten in den Vorwochen bereits gezeigt.

Nach einer mehr oder weniger ausgeprägten Pause ist ein Ausbruch über die massive obere Begrenzung der Vorjahre bei 9500/9620 auch weiterhin möglich. Im Extremfall reicht der langfristige Schwankungskorridor des SMI (braun) auf der Nordseite bis an die 10.000er-Marke. Doch vorerst ist eine Seitwärtsbewegung wahrscheinlicher, deren Untergrenze sich in den kommenden Monaten bis 9200 ausdehnen könnte.

Leser-Kommentare