Nach einer steilen Rally von knapp 2000 Punkten ist der SMI (SMI 9917.31 -0.2%) am oberen Rand seiner mittel- und langfristigen Bewegungskorridore angekommen (braune und blaue Flächen in den jeweiligen Charts). Diese Prognosekanäle steigen zwar im Laufe der kommenden Monate weiter, begrenzen aktuell jedoch aber das Potenzial nach oben.

Eine kleinere Korrektur des Marktes zurück in Richtung der ersten horizontalen Wendezonen unterhalb des aktuellen Kurses um 9760/9790 oder sogar in Richtung 9200 ist angesichts dieser leicht überhitzten Tendenz eine wahrscheinliche Option für den ohnehin stets trendschwachen Sommer. Zumindest aber müssen sich Anleger auf einen vorläufig beschränkten Luftraum nördlich des aktuellen Preisniveaus einstellen.

Leser-Kommentare