Der Swiss Market Index wird genug nachgefragt, um auch in kleineren Korrekturen schnell wieder einen Boden zu bilden.

Der jüngste Einbruch des SMI endete am unteren Rand des kurzfristigen Schwankungskorridors (grau), womit sich gleichzeitig auch der neueste Aufwärtstrendkanal dieser Zeitebene (grün) bestätigte. Sollte der Markt auch oberhalb von 10’300 / 10’350 wieder Käufer finden, könnte sogar ein erneuter Anlauf in Richtung 10’550 / 10’650 starten. Noch aber ist die Tendenz eher ausgewogen, denn zuletzt dominierten negative Signale (rot), die durch Rückschläge des Index unter kleinere Stabilisierungs-Preisschwellen generiert wurden.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare