Der Swiss Market Index hat seine jüngsten Verluste schneller wieder aufgeholt, als er für den vorherigen Absturz gebraucht hatte. Nun macht sich erneut Ermüdung bemerkbar.

Der SMI befindet sich seit einer Woche wieder in einer stabilen Aufwärtsbewegung, allerdings konnte er neue Rekordpreise zur Wochenmitte nicht verteidigen und wurde intraday scharf abverkauft. Dieses Tagesverlauf ist oft ein Indiz für die nächste Gegenbewegung, insbesondere wenn er am Rand oder wie jetzt sogar ausserhalb des kurzfristigen Schwankungsbandes (rot) auftritt. Kleinere Gewinnmitnahmen zurück in Richtung 12’300 / 12’400 sind daher nicht auszuschließen, erst stärkere Verluste würden den positiven Schwung aber erneut stoppen.
Auf der übergeordneten Zeitebene ist der Index dagegen noch nicht allzu überhitzt, und kann dennoch auch stärkere Verluste bis etwa 11’750 verkraften, ohne dass die gute Prognose revidiert werden müsste.

Trading-Idee: Long-Faktorzertifikate wie der Valor 57946549 der UBS  bleiben – insbesondere mittelfristig – weiter haltenswert. Wer sich darüber hinaus auch weiterhin nach unten absichern möchte, kann dies beispielsweise mit dem Valor 48638470 umsetzen. Das Papier verwandelt Indexverluste in Kursgewinne und verstärkt sie auch noch um das Vierfache.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare