Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Nach der jüngsten Korrektur zeigte der Index letzte Woche eine Gegenbewegung zurück nach oben. Doch noch steht eine Hürde im Weg.

Der Swiss Market Index ist zum Ausklang der Vorwoche mit verhältnismässig grosser Aufwärtsdynamik zurück bis an die markttechnische Widerstandszone um 8975/9010 gestiegen. Finden sich auch darüber hinaus noch Käufer, wäre dies ein kleines Stärkezeichen, dass auf eine Pause der kurzfristigen Abwärtsbewegung hin deuten könnte. Dann würde der Bereich um 9090 wieder in den Fokus rücken, der sich Ende Mai und Anfang Juni als Barriere etabliert hat.

Sollten die Notierungen dagegen zurück unter 8920 und 8875 fallen, trübt sich die Prognose wieder ein. Dort sind kleinere Anhäufungen von Wendepunkten aus den vergangenen Handelstagen zu beobachten.

Im etwas weiter zurück reichenden Chart zeigt sich, dass der SMI (SMI 9072.92 -0.53%) nun an den oberen Rand des statistischen Prognose-Korridors (grau) kommt, der den Spielraum der zurückliegenden Aufwärtswellen stets gut vorhersagte. Damit werden stärkere Gewinne kurzfristig eher unwahrscheinlich. Ein Ausbruch über die horizontale Verkaufszone um 9090/9140 ist zunächst so gut wie keine Chancen. Auf der Unterseite reicht der Spielraum dagegen bis knapp an die 8700er-Marke, die sich bereits in den Vormonaten als Wendezone herauskristallisiert hat. Vorerst bleibt diese Entwicklung trotz der kleinen Erholung der Vortage auch weiterhin die Wahrscheinlichste.