Das zuletzt eher zur Angebotsseite verschobene Kräftegleichgewicht beim Swiss Market Index scheint sich wieder auszubalancieren. 

Der SMI zeigt eine V-förmige Bodenbildung, die durch hohe Nachfrage im Bereich der 12’600er-Marke gekennzeichnet ist. Damit stabilisiert sich der Markt erwartungsgemäss in dem Areal, das exakt zwischen den beiden ohnehin schon stark in den Vormonaten gehandelten Wendezonen bei rund 12’500 und 12’650 Punkten liegt. Weitere Hürden auf dem Weg zurück nach oben liegen nun bei 12’800 und vor allem 12’900 Punkten.
Anleger dürfen – obwohl die neuesten Signale optimistisch stimmen – noch nicht voreilig von einem Ende der Konsolidierungsphase ausgehen, denn der Index reagiert aktuell nur auf den zuvor leicht überverkauften Zustand: Die Preise waren zu Wochenbeginn an den unteren Rand des kurzfristigen Schwankungsbandes gefallen (rot), was bereits in der Vergangenheit stets zu einer Gegenbewegung in den Norden geführt hat – aber nicht zwangsläufig zu einem Ende des Abwärtstrends, zumindest nicht immer im ersten Anlauf.

Trading-Idee: Long-Faktorzertifikate wie der Valor 57946549 der UBS  bleiben weiter haltenswert. Wer sich darüber hinaus auch weiterhin nach unten absichern möchte, kann dies beispielsweise mit dem Valor 48638470 umsetzen. Das Papier verwandelt Indexverluste in Kursgewinne und verstärkt sie auch noch um das Vierfache.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare