Ob der Swiss Market Index den nun erreichten Verkaufsbereich auf die Schnelle überwinden kann, bleibt fraglich.

Der SMI bewegt sich weiterhin nur marginal unter der technischen Barriere um 10’300, an der sich Marktteilnehmer bereits seit mehr als einem Monat mit Verkäufen orientieren. Hält dieser Effekt an, ist mit einer Korrektur in Richtung 9950 zu rechnen, auch Preise um 9600/9700 sind nicht ganz auszuschliessen.

Für den Fall eines Ausbruchs nach oben ist im mittelfristigen Chart eine erweiterte Wendezone zwischen 10’300 und 10’550 erkennbar, die derzeit auch mit der Obergrenze des hier kalkulierbaren Schwankungskanals (dunkelblau) zusammenfällt. Eine darüber hinausgehende Erholung dürfte somit mehr Zeit benötigen als nur ein paar Tage.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare