Der Swiss Market Index geht technisch angeschlagen in ein verlängertes Wochenende. Grenzverschiebungen sind nicht zu erwarten.

Auch der jüngste Erholungsversuch des SMI dürfte an der fallenden Orientierungslinie im Chart der Vorwochen bei rund 11’600 / 11’700 (dunkelgrau) pausieren. Dort waren zuletzt auch die höchsten Handelsvolumina zu verzeichnen, was die Wirkung dieser Barriere zusätzlich verstärkt (blaue Kreismarkierung).

Auch der kurzfristige Schwankungskorridor (rot) indiziert Spielraum nach oben bis etwa in den Bereich der 11’700er-Marke, auf der Unterseite lässt sich damit zugleich auch das erste Kursziel um 11’200 bestimmen. Die letztgenannte Marke wird auch durch das mittelfristige Bewegungsband (blau) gestützt, das im gleichen Areal mit einer markanten horizontalen Wendezone zusammen fällt. Weder ein Ausbruch nach unten, noch ein Nachfrageschub nach oben sind daher in den kommenden Handelstagen besonders wahrscheinlich.

 

Leser-Kommentare