Der Trend des SMI (SMI 9920.07 -2.8%) zeigt auf allen Zeitebenen nach oben, nur die drohende Überhitzung kann den Markt aktuell ausbremsen: Die Kurse verlaufen bereits am oberen Randbereich des kurzfristigen Schwankungskorridors (graue Fläche), der von rund 10’350 bis 10’450 reicht, und dürften ihn kaum verlassen können.

Allerdings steigt das Limit weiter und eröffnet im Laufe der Zeit dadurch frischen Spielraum. Zugleich bildet der Kanal um 10’100/10’150 zusammen mit der markanten horizontalen Umkehrzone im Chart einen tragfähigen ersten Bodenbildungsbereich im Falle einer Konsolidierung.

Auch der mittelfristige Kursverlauf spielt sich eher im oberen Randbereich des entsprechenden Schwankungskorridors (blaue Fläche) ab, was die Theorie unterstützt, dass der Markt bald heiss zu laufen beginnt. Nach einer Pause spricht aber nichts gegen weitere Gewinne, denn die aktuelle Situation erinnert stark an den Ausbruch aus der Tradingrange zu Jahresbeginn, auf den ebenfalls eine Rally folgte (orangene Pfeile).

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)