Der Swiss Market Index stagniert unterhalb einer zähen Verkaufszone. Doch spätestens nach einer Pause stehen die Chancen für einen positiven Verlauf gut.

Die Abgabebereitschaft im Bereich der 10’600er-Marke bleibt hoch und dürfte den SMI auch noch für einige Zeit beschäftigen. Nach einer vergleichbaren Entwicklung um den Jahreswechsel 2018/2019 setzte der Markt zu einer neuen Aufwärtswelle an (grün). Ob auch auf die jüngste V-förmige Erholung (orange) eine ähnliche Zukunft folgt, bleibt abzuwarten. Solange die neuesten Verkäufe moderat bleiben und den Index nicht wieder deutlich unter seinen langfristigen Durchschnittspreis (violett) um 10’000 drücken, ist die Vorhersage vorsichtig optimistisch.

Angesichts des intakten langfristigen Aufwärtstrends ist die Prognose auch in diesem Zeitfenster gut. Hier lassen sich auch Kursziele schätzen, die entlang der beiden noch oberhalb des aktuellen Preisniveaus liegenden Trendgeraden (grau) bei rund 10’700 und 11’500 Punkten liegen.

Anleger, die kleinere Rückschläge als Kaufgelegenheit nutzen möchten, greifen beispielsweise zum Valor 53181067. Das Papier profitiert von einem steigenden SMI und verstärkt Kursbewegungen um den Faktor acht (siehe Tabelle).

Wer zunächst auf einen kleinen Rückschlag an der nun erreichten Barriere wetten möchte, nutzt stattdessen Produkte wie den Valor 44936637 von USB. Das Short-Faktorzertifikat verteuert sich bei einem fallenden SMI. Indexverluste werden um das Vierfache gehebelt, sodass sich auch schon an weniger ausgeprägten Konsolidierungen verdienen lässt.

Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?