Nach dem starken Abverkauf zeigt der Swiss Market Index zwar eine technische Gegenreaktion, aber der verfügbare Spielraum ist noch nicht ausgeschöpft.

Der SMI hat sich am unteren Rand seines mittelfristigen Schwankungsbandes (blau) bei 11’850 / 12’000 eingependelt, doch die Gegenbewegung nach oben überzeugt bislang nicht. Angesichts der US-Notenbanksitzung am Mittwochabend dürften sich viele potenzielle Käufer noch zurückhalten, dennoch hat sich eine kleine Aufwärtstendenz etabliert. Deren nächste Kursziele bei 12’300 / 12’350 dürften allerdings frühestens morgen ausgeschöpft werden, und auch nur, wenn von der Fed keine negativen Überraschungen kommen. Ansonsten droht ein erneuter Test der jüngsten Tiefs.
Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?