Der Swiss Market Index bleibt technisch angeschlagen, allerdings nur aus einer kurzfristigen Perspektive. Dies könnte auch eine Einstiegschance sein.

Sein bisheriges Anstiegstempo kann der SMI nicht mehr durchhalten, was sich im Verlassen des mehrmonatigen Aufwärtstrendkanals nach unten widerspiegelt. Solange jedoch Preise oberhalb des immer noch steigenden Langfrist-Durchschnitts (violett) knapp oberhalb der 11’300er-Marke aufgerufen werden, bleibt die Tendenz im Satellitenbild dennoch positiv.

Auf der Mikro-Ebene ringt der Markt jedoch noch um eine Stabilisierung. Nach einer ersten Bodenbildung an der 11’600er-Marke hat sich der Index bislang nur an das Mindestkursziel am oberen kurzfristigen Schwankungsband bei knapp unter 12’000 Punkten erholt und schwächelte dann erneut. Maximal wäre derzeit Luft bis an den Monatsdurchschnittspreis bei etwa 12’100 Zählern, doch dafür fehlt es bislang klar an der erforderlichen Nachfrage. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare