Der Swiss Market Index befindet sich zwar in einer Verkaufspause, doch die bisherige Gegenbewegung nach oben ist nicht gerade vertrauensbildend.

Auf eine Übertreibung nach unten, bei der die Preise sich bis unter das südliche kurzfristige Schwankungsband (grau) bewegten, folgt nun eine kleine technische Reaktion des Marktes zurück in sein Mittelfeld. Allerdings fällt diese Erholung bislang sehr moderat aus, bis zum Kursziel bei 12’000 bis 12’150 Punkten ist noch Luft. Dort bilden das obere Schwankungsband dieser Zeitebene und der Monatsdurchschnittspreis (blau) zwei in der Vergangenheit bewährte Anlaufstellen. Mehr sollten sich Anleger angesichts der sehr zurückhaltenden Käuferseite derzeit nicht erhoffen.

Im Satellitenbild präsentiert sich der SMI dann aber unverändert in einem Aufwärtstrend, auch wenn dieser nicht mehr in seinem ursprünglichen, linear steigenden Korridor verläuft. Solange aber der Langfristdurchschnitt (violett) bei 11’200 / 11’400 nicht unterschritten wird, besteht kein Anlass zu übermässiger Sorge. Oft stoppten Korrekturen an diesem vielbeachteten Mittelwert. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare