Ob der Swiss Market Index weiterhin in dem kurzfristigen Aufwärtstrend der Vorwochen verbleibt, ist aktuell zumindest fraglich.

Der SMI scheint das Tempo nicht mehr durchhalten zu können, das er bei vergangenen Aufwärtswellen (grün) gezeigt hat. Noch ist dieser Effekt aber noch nicht ausgeprägt genug für ein negatives Signal, und selbst wenn die Dynamik sich tatsächlich abschwächt, sind in der näheren Umgebung genug Kaufzonen für eine Stabilisierung lokalisierbar, angefangen bei 9600/9700.

Aus der erweiterten Perspektive könnte der Markt die traditionell ruhigeren Sommermonate in einer Seitwärtsbewegung zwischen 9300 und 10’300/10’550 verbringen. Allerdings dürften die Ferien dieses Jahr nicht ganz so schwankungsarm ablaufen wie sonst, denn die Nervosität der Marktteilnehmer ist – gemessen an den gängigen Volatilitätsindizes – nach wie vor sehr hoch.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare