Märkte / Aktien

SMI schliesst mit Schlussspurt noch im grünen Bereich

Gegen Handelsschluss macht der Leitindex vorherige Verluste wett und beendet den Handelstag praktisch unverändert.

(AWP/Reuters/RB) Anleger agierten am Mittwoch eher zurückhaltend. Der SMI (SMI 9174.39 1.98%) lag zumeist leicht im Minus. Mit der Eröffnung an der Wallstreet gab der Index der Blue Chips zuerst nach, drehte am Ende aber und legte gegenüber dem Vortag 4 Punkte oder 0,04% auf 9403 Punkte zu.

Beim breiteren SPI (SXGE 11161.03 2.09%) bot sich ein ähnliches Bild mit dem Unterschied, dass es nicht mehr ganz für ein Plus reichte.

Im SMI verzeichneten Finanzwerte wie Swiss Life (SLHN 323.4 0.43%) und Julius Bär (BAER 33.01 -2.68%) leichte Gewinne. Stabilisierend wirkten die Pharma-Schwergewichte Roche (ROG 308.8 4.1%) und etwas weniger Novartis (NOVN 77.8 2.37%). Die Uhren- und Schuckhersteller Swatch und Richemont (CFR 52.1 -1.51%) bildeten die Schlusslichter.

Leclanché klettern fast 15%

Im SMIM (SMIM 2152.508 0.78%) schwangen Dormakaba (DOKA 421.2 0.33%), Helvetia (HELN 77 -2.96%) und Logitech (LOGN 41.33 4.77%) obenaus. Helvetia und Dormakaba waren nach der Präsentation der Jahreszahlen gesucht. Der Computerzubehörhersteller Logitech strebt in den kommenden Jahren weiteres Wachstum an und will die Margen steigern. Die Langfristaussichten wurden angehoben. Auch Leclanché waren nach der Präsentation der Jahreszahlen gesucht. Der Aktienkurs stieg am Morgen zeitweise mehr als 20%.

Nach einer enttäuschenden Jahresbilanz und düsterem Ausblick trennten sich zahlreiche Investoren hingegen von Autoneum. Auch Newron Pharma und Orior lagen nach der kürzlichen Präsentation von Zahlen erneut im Angebot. Santhera hatten vergangene Woche nach erfreulichen Studiendaten stark zugelegt. Der Kurs schwankte in den letzten Tagen stark, am Mittwoch waren wieder Abschläge zu verzeichnen.

Der Euro notierte bei 1.136 Fr. zu, der Dollar stand bei 1.004 Fr. Gold (Gold 1622.38 -0.32%) gab um 1.60 $ auf 1286 $ pro Unze nach, Erdöl der Sorte Brent (Brent 22.6 -3.58%) wurde praktisch unverändert für 65.60 $ pro Barrel gehandelt.

Wallstreet eröffnet Richtungslos

In Erwartung neuer Nachrichten rund um den Handelsstreit mit China halten sich US-Anleger bedeckt. Die Leitindizes Dow Jones (Dow Jones 22327.48 3.19%), Nasdaq und S&P 500 (SP500 2626.65 3.35%) notierten zur Eröffnung am Mittwoch kaum verändert. Es fehle an Impulsen, um die Kurse in die eine oder andere Richtung zu bewegen, sagte Scott Brown, Chef-Volkswirt des Vermögensberaters Raymond James. «Dieses Hin und Her wird noch eine Weile weitergehen, bis das Bild in Sachen Handelsstreit klarer wird.»

In der Nacht auf Mittwoch hatten die chinesischen Börsen noch leichte Gewinn verzeichntet, nachdem der Staatsplanungsausschuss verkündete, die Regierung wolle angesichts der sich abkühlenden Konjunktur den Binnenkonsum in diesem Jahr weiter stärken.