Um 9700/9750 pausierte die jüngste Konsolidierungswelle des SMI (SMI 9844.99 1.2%) erwartungsgemäss, dort hat der Markt den unteren Grenzbereich seines kurzfristigen statistischen Schwankungskorridors erreicht (graue Fläche) und auch die Mittellinie des momentan richtungsbestimmenden Aufwärtstrendkanals (grün punktiert). Eine Gegenbewegung zurück nach oben ist möglich, mehr als das erste Kursziel um 9950 wird dabei aber kaum erreicht werden (rote Kreismarkierung). Dort wäre der Index bereits wieder am oberen Randbereich seines Schwankungskorridors angekommen, und auch der Monatsdurchschnittskurs (blau) hat sich schon häufig als Umkehrpunkt erwiesen.

Der mittelfristige Chart zeigt ebenfalls einen Aufwärtstrend, in dem der SMI den dort verfügbaren Korrekturspielraum bis 9500/9600 schon fast ausgeschöpft hat. Nach oben ist dagegen bis zum ersten Kursziel dieser Zeitebene bei 10’200 mehr Luft. Damit bleibt das Chance-Risiko-Verhältnis in der Gesamtwürdigung weiter vorteilhaft.

Leser-Kommentare