Der Swiss Market Index wird an den nun erreichten technischen Grenzen zwar abgebremst, doch stärkere Rückschläge bleiben aus, was positiv ist.

Der SMI verharrt nach wie vor knapp unterhalb der seit Anfang Juni etablierten Verkaufszone bei 10’200/10’300 Punkten. Ein Ausbruch nach oben dürfte nur eine Frage der Zeit sein, vorerst jedoch halten sich Marktteilnehmer zurück, woran auch das bevorstehende traditionelle Sommerloch der Märkte nicht ganz unschuldig sein dürfte. Die ersten Stabilisierungszonen bei 9600 und 9950 sollten jedoch aktuell genug Käufer anlocken, um stärkere Rückschläge während einer Konsolidierungsphase zu vermeiden.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare