Märkte / Aktien

SMI schliesst klar im Plus

Die Schweizer Börse avanciert klar nach den Turbulenzen der vergangenen Woche. Alle SMI-Werte beenden den Handel mit Gewinnen. Wallstreet handelt fester.

Die Schweizer Börse hat erholt und gestärkt den ersten Handelstag der neuen Woche beendet. Der Swiss Market Index SMI (SMI 8967.43 -0.24%) eröffnete 1,3% im Plus und legte im frühen Handelsverlauf weiter zu. Am Nachmittag schalteten die Anleger einen Gang zurück. Die Avancen wurden kleiner, doch der SMI hielt sich über der Marke von 8000 Punkten. Der Volatilitätsindex der Börse ging indes deutlich zurück.

Nach den jüngsten Kursturbulenzen legte sich die Nervosität der Anleger in New York nur wenig. Die grossen Indizes setzten zur Handelseröffnung die  Erholung vom Freitag zwar fort, doch blieb gemäss Nachrichtenagentur Reuters die Unsicherheit an Wallsteet bestehen. Der Dow Jones (Dow Jones 24962.48 0.66%) legte bei Börsenschluss in Europa 1,1% zu, während der S&P 500 (SP500 2703.96 0.1%) und der Nasdaq Composite jeweils knapp 1% stiegen.

Grüne Schweizer Börse

Alle SMI-Valoren eröffneten und schlossen im Plus. Im frühen Handel gewann ein Grossteil der Valoren noch hinzu, die Avancen flachten sich teilweise jedoch ab. Besonders die stark gebeutelten Werte aus der Vorwoche stiegen überdurchschnittlich. Lonza (LONN 245 -0.41%) kletterten deutlich. Auch Sika (SIK 7775 -0.96%) zogen an. Zudem avancierten Swisscom (SCMN 509.6 -0.27%) und Swatch Group (UHR 406.9 -1.19%) kräftig.

Für die klaren Gewinne im Index waren massgeblich die steigenden Kurse der Schwergewichte um die Pharmatitel Roche (ROG 223.3 -0.09%) und Novartis (NOVN 79.98 -0.27%) sowie Nestlé (NESN 75.6 0.75%) verantwortlich.

Die Bankaktien um Credit Suisse (CSGN 17.545 -0.34%), UBS (UBSG 18.095 -0.19%) und Julius Bär (BAER 61.82 -0.67%) erholten sich ebenfalls deutlich, avancierten aber weniger stark als der Gesamtmarkt.

Sunrise und Cicor vorn

Die mittelgrossen Werte stiegen ebenfalls allesamt an. So legte auch der Index SMIM (SMIM 3527.57 -0.7%) klar zu.

Am klarsten waren die Gewinne bei den Werten des Telecomunternehmens Sunrise (SRCG 91.1 0.39%). Auch die Titel des Dentalimplantatspezialisten Straumann (STMN 661.5 -1.71%) sowie des Industriekonzerns Georg Fischer (FI-N 1369 4.11%) gewannen.

Also (ALSN 131.8 -1.05%) eröffneten 7,1% im Plus. Der IT-Logistiker hatte den Umsatz und den Konzerngewinn im Geschäftsjahr 2017 um je 11% gesteigert und zahlt eine klar höhere Dividende.

Meyer Burger (MBTN 1.658 -1.66%) legten bei Eröffnung 7,1% zu. Der Solarzulieferer hatte einen Auftrag für seine SmartWire Connection Technology (SWCT) von der norwegischen REC Group erhalten. Das Auftragsvolumen wurde nicht genannt, schrieb die Nachrichtenagentur AWP.

Zudem zogen Cicor und Orascom (ODHN 14.85 2.77%) deutlich an. Beide Momentumswerte waren im Zuge des Ausverkaufs der vergangenen Woche deutlich unter Druck geraten.

Euro bei 1.15 Fr.

Der Euro lag bei Börsenschluss in Europa zum Franken stabil bei 1.1515 Fr. Zum Dollar notierte die europäische Einheitswährung etwas fester bei 1.2266 $. Der Greenback handelte zur Schweizer Währung leichter bei 0.9387 Fr.

Ölpreis legte zu

Der Ölpreis gewann an der Spitze 2,8%. Das Barrel (159 Liter) der Sorte Brent (Brent 66.388 1.79%) kostete um 17:30 Uhr MEZ gut 63 $. Letzte Woche war der Preis unter Druck geraten. Gold (Gold 1327.4 -0.21%) notierte fester. Die Feinunze des Edelmetalls lag bei 1324 $.

Leser-Kommentare