Der Swiss Market Index scheint sich nicht mehr auf bisher bewährte Kaufzonen verlassen zu können. Dies erfordert eine Neubewertung.

Man sollte den Börsentag zwar nie vor dem Abend loben oder – in diesem Fall – kritisieren, aber eine Prognose kann schon mal gestellt werden: Sollte der SMI sich im Bereich 10’950/11’000 nicht mehr stabilisieren, wie es sich am Dienstag abzeichnet, ist auf der kurzfristigen Zeitebene mit einer Fortsetzung der Verkaufswelle zu rechnen. Das nächste Kursziel liegt dann im Bereich 10’500/10’600

Auch aus einer übergeordneten Perspektive ist im Bereich der 10’600er-Marke eine stärkere horizontale Wendezone erkennbar. Sie wird aktuell noch vom Langfrist-Durchschnittspreis (violett) verstärkt, an dem der Markt bei kleineren bis mittleren Korrekturen in der Regel einen Boden bildet.

Trading-Idee: Papiere wie der Valor 57946549 der UBS bleiben nach wie vor eine gute Option, um an dem übergeordneten Aufwärtstrend des SMI teilzuhaben. Es besteht aber die Chance, dass diese Zertifikate im Zuge der laufenden Konsolidierung noch einmal günstiger erwerbbar werden. Wer das Risiko eingehen will,  gegen den Basis-Aufwärtstrend auch noch von einer kleinen Zwischenkorrektur zu profitieren, kann sich darüber hinaus den Valor 48638470 ansehen. Auch zur Absicherung ist dieses Short-Faktor-Zertifikat eine gute Wahl.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare