Der erneute dynamische Abverkauf des Swiss Market Index verheisst für die nähere Zukunft nichts Gutes. 

Der SMI hat die zuletzt zaghaft ausgebildeten kurzfristigen Haltezonen bei 12’350 und 12’400 unterschritten und befindet sich auf dieser Zeitebene wieder im freien Fall. Was mit einem harmlosen Doppeltop (schwarze Pfeile) angefangen hat, ist nun ein ausgewachsener Abwärtstrend mit nächsten Kursziel an der Umsatzhäufung und horizontalen Wendezone bei 12’000 / 12’100 Punkten.

Auch Rückschläge an den unteren Rand des vorerst nicht bedrohten mittelfristigen Aufwärtstrends sind ein realistisches Szenario geworden. Dieser verläuft bei rund 11’600 / 11’750 und setzt sich aus verschiedenen technischen Einflussfaktoren wie einer steigenden Orientierungsgeraden (grau), dem oft stabilisierend wirkenden Langfrist-Durchschnitt (violett) und dem südlichen Schwankungsband (blau) dieser Zeitebene zusammen.

Trading-Idee: Die in den Vorwochen vorgestellten Long Faktor Zertifikate wie die Valor 57946549 der UBS  bleiben mittelfristig zunächst weiter haltenswert, wobei Teilgewinnmitnahmen ratsam sind. Zudem rückt immer stärker eine kurzfristige Absicherung in den Fokus, die beispielsweise mit der Valor 48638470 umsetzbar ist. Das Papier verwandelt Indexverluste in Kursgewinne und verstärkt sie auch noch um das Vierfache.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare