Die jüngste Abwärtsbewegung des Swiss Market Index wirkt bislang nicht bedrohlich, doch eine Tendenz ist unverkennbar.

Seit Mittwoch schloss der SMI stets oberhalb seines Eröffnungskurses, erkennbar an den weissen Kerzen im Candlestickchart. Dies steht im Widerspruch zu den von Tag zu Tag leicht fallenden Preisen, die in der Regel von schwarzen Kerzen begleitet werden, wie beispielsweise die vorausgegangene Verkaufswelle eindrucksvoll bewiesen hat. Dem neuesten Abverkauf fehlt somit bisher die Schärfe, was die Theorie einer vorläufigen Seitwärtsbewegung zwischen den stark gehandelten Preiszonen bei 10’400 /10’000 auf der Unterseite und 10’900 Punkten auf der Oberseite weiter stützt. Diese bleibt allerdings eingebettet in einen insgesamt fallenden Trend im übergeordneten Zeitfenster.

Leser-Kommentare