Der Swiss Market Index erholte sich in der Vorwoche vom unteren an den oberen Rand seines kurzfristigen Bewegungskorridors (graue Fläche) und wird nun sogar nördlich seines Monatsdurchschnittskurses (blau) noch gekauft. Dieses markttechnische Stärkesignal deutet darauf hin, dass die vorausgegangene Konsolidierung vorerst vorbei ist. Bis es zu neuen Rekorden kommt, müssen sich Anleger aber voraussichtlich noch einige Zeit gedulden. Zumindest jedoch dürfte der Index sich nun wieder oberhalb von 9440/9500 behaupten können.

Bis an die 9800er-Marke reicht der Bewegungsspielraum innerhalb des mittelfristigen statistischen Schwankungskanals (blau), bevor die Luft wieder dünner wird. Auf der Unterseite hat sich dieser Prognosekorridor zuletzt als zuverlässiges Instrument zur Vorhersage eines Wendepunktes erwiesen, und auch nach Norden beschränkte er in der Vergangenheit das Potenzial relativ genau.

Leser-Kommentare