Sowohl der aus vergangenen Schwankungen berechnete Bewegungskorridor (graue Fläche) als auch die linearen Trendkanäle (grün/gelb), die sich durch eine Verbindung alter Hoch- und Tiefpunkte ableiten, senden die gleiche Botschaft: Der SMI (SMI 10229.97 0.85%) hat kurzfristig nur noch wenig Luft nach oben.

Doch auch auf der Südseite ist der Markt bei rund 9800/9900 gut abgesichert, neben den bereits eingangs genannten Einflussfaktoren hat sich der ebenfalls dort verlaufende Monatsdurchschnittskurs (blau) als zusätzlicher Orientierungspunkt für Käufer bewährt. Damit ist der Freiraum für die Kurse in beide Richtungen vor dem Wochenende überschaubar.

Auf längere Sicht ist der Markt ebenfalls eher am oberen Ende seines Potenzials angekommen, jedoch steigen die entsprechenden Grenzen täglich weiter. Damit entsteht für geduldige Anleger bald frischer Spielraum auf der Nordseite. Klar erkennbar ist zudem aus dieser Perspektive der positive Trend.