Unternehmen / Ausland

Snap und Twitter melden sich zurück

Die kleinen sozialen Netze profitieren dank der Stärke von Facebook und Google. Die Aktien schiessen in die Höhe.

Wer hätte das gedacht? Viele Anleger hatten die sozialen Netze neben Platzhirsch Facebook schon abgeschrieben. Doch nun haben sich die beiden Mitteilungsdienste Snap, die hinter Snapchat steht, und Twitter fulminant zurückgemeldet. Siehe da, Snap ist es gelungen, mit ihrem Wachstum im vierten Quartal die Erwartungen der Analysten einzustampfen; Twitter hat gar einen Gewinn geschafft – zum ersten Mal seit der Unternehmensgründung vor zwölf Jahren. Beide Aktien schossen in die Höhe. Verläuft die Erholung jetzt so steil wie seinerzeit bei Facebook?

Das grösste soziale Netz mit seinen 2 Mrd. Nutzern weltweit hat sich mit einem Börsenwert von 500 Mrd. $ zum Liebling der Investoren gemausert. Doch das war nicht immer so. Am 18. Mai 2012, dem ersten Handelstag von Facebook, notierten die Titel nur knapp über dem Emissionspreis von 38 $. Am zweiten Tag fielen sie darunter – und es sollte mehr als ein Jahr dauern, bis sie die Schwelle dauerhaft überschreiten sollten. Ähnlich könnte es bei Twitter und Snap laufen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare