Unternehmen / Ausland

Renaissance der US-Industrie

Die Industriestadt Rochester ist ein Beispiel für die Wiederbelebung der USA als Produktionsstandort. Er profitiert von einer hohen Produktivität und niedrigen Energiekosten.

Christoph Gisiger, Rochester

Die amerikanische Industrie ist auf dem Weg zu einem überraschenden Comeback. Nach Jahrzehnten des Niedergangs gewinnt der Werkstandort USA wieder zusehends an Attraktivität. Aufbruchstimmung herrscht auch in Rochester, dem Heimatort von Eastman Kodak. Nach dem tiefen Fall des Fotogiganten hat sich die traditionsreiche Industriestadt im Südwesten des Bundesstaats New York neu erfunden und profitiert vom reichen Fundus an technischem Know-how.

«Die Konjunktur kommt zurück, und Rochester wird in der optischen Industrie eine zentrale Rolle spielen. Die Einsicht wächst, dass die amerikanische Wirtschaft nicht allein auf dem Dienstleistungssektor basieren kann», sagt Andrew Kulawiec, Chef von QED Technologies.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare