Märkte / Makro

SNB: Jordan hält Negativzins weiterhin für nötig

Den aktuellen Negativzins von 0,75% erachtet der Präsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB) noch immer als essenziell.

(AWP) Die Negativzinsen und die Bereitschaft der SNB zu Devisenmarktinterventionen bleiben gemäss SNB-Präsident Thomas Jordan weiterhin notwendig. Der Schweizer Franken bleibe weiterhin überbewertet, betonte Jordan am Donnerstag in einer Rede am «Private Banking Day» der Privatbankenbranche in Zürich.

Auch die Nationalbank finde Negativzinsen «nicht toll», räumte Jordan ein. Allerdings sieht der SNB-Präsident keine Alternativen zur derzeitigen Politik. Denn eine Zinserhöhung würde sich durch eine Aufwertung des Wechselkurses unmittelbar negativ auswirken. «Würden wir jetzt die Zinsen anheben, würde es allen schlechter gehen und nicht besser», so Jordan. Aber je länger das Tiefzinsniveau anhalte, desto «schwieriger werde es».

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?