Märkte / Makro

SNB musste Franken nicht schwächen

Die Nationalbank hat nach ihrem Zinsentscheid nicht am Devisenmarkt interveniert.

Die Schweizerische Nationalbank hat letzte Woche den Franken nicht aktiv geschwächt. Darauf weisen die am Montag veröffentlichten Sichteinlagen der Banken bei der SNB hin. Sie haben im Vergleich zur Vorwoche ein wenig abgenommen.

Am vergangenen Donnerstag entschied die SNB, den Leitzins unverändert auf –0,75% zu lassen und den vom Minuszins ausgenommenen Freibetrag für die Banken zu erhöhen. Der Franken-Euro-Kurs reagierte nur wenig, er sank unmittelbar nach der Bekanntgabe von 1.1018 auf 1.0957 Fr./€. Am Montagvormittag handelte er etwas tiefer auf 1.0881 Fr./€.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.