Märkte / Devisen

SNB prüft digitales Zentralbankgeld für Banken

Die Schweizerische Nationalbank zeigt sich offen für den Einsatz von digitalem Zentralbankgeld für die Geschäftstätigkeit von Banken untereinander.

(AWP) Die Schweizerische Nationalbank (SNB) und die Börse SIX wollen gemeinsam Möglichkeiten für den Einsatz von digitalem Zentralbankgeld erforschen. Dieses könnte für die von der SIX geplante «Blockchain-Börse», die SIX Digital Exchange (SDX), eingesetzt werden.

Die SNB und die SIX erarbeiten nun gemeinsam eine Machbarkeitsstudie, wie es in Mitteilungen der SIX und der SNB vom Dienstagabend heisst. Darin werde erforscht, wie digitales Zentralbankgeld in der Abwicklung von «tokenisierten» Vermögenswerten zwischen Finanzmarktteilnehmern eingesetzt werden könnte. «Token »sind digitale Vermögenswerte, die von einer Partei zur anderen transferiert werden können. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?