Märkte / Aktien

SNB schlägt bei US-Aktien zu

Aufgrund starker Zukäufe erreicht das US-Portfolio der Schweizerischen Nationalbank einen Rekordwert. Darin spiegeln sich die drastischen Währungsinterventionen.

Der schlechteste Jahresstart des US-Aktienmarkts seit den Dreissigerjahren schlägt auf den ersten Blick nicht bei der Schweizerischen Nationalbank (SNB) ins Kontor. Im ersten Quartal ist das US-Aktienpaket der SNB per Ende März um 11,2 Mrd. $ auf einen neuen Rekordwert von 177,3 Mrd. $ gestiegen. Das geht aus den am Montag publizierten Unterlagen der US-Börsenaufsicht SEC hervor.

Nach starker Marktentwicklung Ende des vergangenen Jahres hatte es per Ende Dezember bereits ein neues Hoch von 166,1 Mrd. $ erreicht. Im dritten Quartal war der Wert in einem gedämpften Marktumfeld zum ersten Mal seit fünf Quartalen um rund 5 Mrd. $ auf 157,3 Mrd. $ gesunken.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?