Märkte / Immobilien

SNB und Finma begrüssen Banken-Pläne im Immobilienmarkt

Dass die Bankiervereinigung die Vergabekriterien bei Hypotheken verschärfen will, kommt bei der Nationalbank und der Finanzmarktaufsicht gut an.

(AWP) Auf dem Schweizer Immobilienmarkt nehmen die Risiken zu. Die Nationalbank und die Finma begrüssen es, dass die Bankenbranche über eine Verschärfung der Vergabekriterien nachdenkt.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) beobachtet den Häusermarkt mit Sorge. Die Ungleichgewichte auf dem Hypothekar- und Immobilienmarkt bestünden weiterhin, teilte sie am Donnerstag anlässlich ihrer vierteljährlichen geldpolitischen Lagebeurteilung mit.

So seien die Hypothekarkredite und die Preise für Einfamilienhäuser sowie für Eigentumswohnungen in den letzten Quartalen weiter leicht angestiegen. Immerhin seien die Preise für Wohnrenditeliegenschaften, wozu vor allem Mietshäuser zählen, etwas gesunken. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?