Märkte / Derivate 17:49 - 20.03.2017

Sojafarmer in Rekordlaune

Die globale Ernte der proteinreichen Wunderbohne erreicht 2016/17 nie dagewesene Volumen.
lesen sie mehr
zum Stichwort
Budget
Geplante künftige Einnahmen und Ausgaben während eines bestimmten Zeitraums (Finanzbudget). Bei einem Erfolgsbudget werden die geplanten künftigen Kosten und Erlöse bzw. der geplante Aufwand und Ertrag einander gegenübergestellt.
Derivate
Finanzkontrakte, deren Wert vom Preis eines Basiswerts abgeleitet wird. Grundsätzlich lassen sich zwei Gruppen von Derivaten unterscheiden: unbedingte (Futures ) und bedingte (Optionen ) Termingeschäfte . Zu den sogenannten verbrieften Derivaten gehören Warrants (Optionsscheine) und strukturierte Produkte .
Futures
Standardisierter börsengehandelter Terminkontrakt , mit dem sich die eine Partei verpflichtet, den Basiswert zu einem bestimmten Preis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu kaufen (Long-Position ). Die Gegenpartei verpflichtet sich zur Lieferung (Short-Position ) oder, wenn vorgesehen, zum Barausgleich . Die Terminbörse bringt beide Parteien zusammen und stellt die Einhaltung der Vertragsbedingungen, u. a. mit der Übernahme des Gegenparteirisikos (Clearing ) die Erfüllung, sicher. Dafür verlangt sie eine Sicherheitsleistung (Einschussmarge ). Das Margenkonto wird täglich ausgeglichen (vgl. Maintenance Margin ).
Kurs
Börsen- oder Marktpreis von Wertpapieren , Devisen , Münzen oder Waren. Der Kurs schwankt je nach Angebot und Nachfrage.
Long-Position
Position, die aus dem Kauf eines Wertpapiers resultiert und nicht durch den Verkauf eines gleichen Wertpapiers glattgestellt wird (Position à la hausse).
Research
Systematische Wertpapierbeurteilung als Grundlage für die Anlagepolitik. Sie gliedert sich in die Fundamentalanalyse und die technische Analyse .
Scheffel
Gewichtseinheit für Getreide und Ölsaaten. Weil es sich dabei um ein Hohlmass handelt, ist ein Bushel Mais (25,401 Kilogramm) leichter als ein Bushel Soja oder Weizen (jeweils 27,215 Kilogramm).
Short-Position
Position, die aus dem Verkauf eines Wertpapiers resultiert und nicht durch den Kauf eines gleichen Titels glattgestellt wird (Position à la baisse).
Spread
Betragsmässige (also positiv definierte) Differenz zwischen dem Geldkurs und dem Briefkurs eines Finanzwerts (Marge ). Je tiefer sie ist, desto kostengünstiger ist der Handel.

Die Zeichen stehen auf Rekord: Sollte nichts Gravierendes dazwischenkommen, dürfte die globale Sojaernte 2016/17 mit rund 340 Mio. Tonnen eine historische Bestmarke erreichen – den vorteilhaften Wetterbedingungen in den wichtigsten Anbauregionen sei Dank. Doch auch langfristig scheint nichts den Aufstieg der proteinreichen Wunderbohne aufhalten zu können. So ist davon auszugehen, dass sich die Weltproduktion bis 2050 auf über 500 Mio. Tonnen erhöht.

Der Sojaanbau wird von drei Ländern dominiert – den USA, Brasilien und Argentinien. Gemeinsam sind sie für über 80% der weltweiten Produktion verantwortlich. Aufgrund des höheren Ausfuhranteils hält Brasilien seit 2013 den Titel des Exportweltmeisters. Der wichtigste Abnehmer bleibt derweil China: Die Eigenproduktion im Reich der Mitte genügt schon lange nicht mehr, um die rapide steigende Binnennachfrage zu befriedigen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Mehr zum Thema

25.02.2013 Rohstoffe

Soja und Mais vor Rekordjahr

lock-status
30.04.2012 Rohstoffe

Preishausse in Sojabohnen

lock-status