Unternehmen / Finanz

Baloise ist trotz Gewinntaucher optimistisch

Analyse | Der Versicherer muss hohe Pandemiekosten wegstecken. Dank kräftigem Polster wird die Expansion weitergehen.

Der Semesterüberschuss des Versicherers Baloise ist auf die Hälfte zusammengeschrumpft. Manche Investoren hatten ein besseres Resultat erwartet und schickten die Aktien deshalb auf Talfahrt. Konzernchef Gert De Winter suchte an der telefonischen Semesterkonferenz nach beruhigenden Worten: «Die Finanzlage des Unternehmens ist belastbar.»

Dieses Jahr zahlte Baloise wegen Pandemiefolgen den Kunden netto 63 Mio. Fr. zusätzlich zu den üblichen etwa 950 Mio. Zahlungen wegen versicherter Schäden. Hinzu kommt, dass das Investmentergebnis der Versicherungsgelder wegen Bewertungsveränderungen gut 50 Mio. Fr. weniger eintrug. Andererseits waren im Halbjahresgewinn des Vorjahres von 395 Mio. Fr. Steuergutschriften von knapp 130 Mio. enthalten. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?