Unternehmen / Gesundheit

Sonova hat mit Sennheiser einiges vor

Analyse | Das akquirierte Kopfhörersegment des deutschen Unternehmens eröffnet neue Chancen. Zudem wird das Wachstumsziel des bisherigen Geschäfts erhöht.

Die Aktien Sonova haben dieses Jahr 60% gewonnen. Das schwergewichtig auf Hörgeräte ausgerichtete Unternehmen ist mittlerweile 23 Mrd. Fr. wert und zählt wie Straumann zum erweiterten Kreis der SMI-Kandidaten.

Auf besonderes Interesse am diesjährigen Investorenanlass stiess die Präsentation zum neuen Geschäftsfeld Consumer Hearing. Anfang Mai hatte Sonova bekannt gegeben, sie schnalle sich das Kopfhörergeschäft des deutschen Audiospezialisten Sennheiser an. Für einen Zusatzumsatz von 250 Mio. € bezahlt sie 200 Mio. € aus der prall gefüllten Kasse. Die Transaktion soll vor Ende Jahr abgeschlossen sein. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?