Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Gesundheit

Sonova überrascht mit schwachem Retailgeschäft

Der Hörgerätehersteller meldet ein stagnierendes Retailgeschäft. Der weitere Verlauf des Geschäftsjahres verspricht jedoch neuen Schwung.

Der Hörgerätehersteller Sonova hat von April bis September Umsatz und Betriebsgewinn ungefähr so stark gesteigert, wie es Analysten zuvor erwartet hatten. Das Management hat am Montag entsprechend den Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr (per Ende März 2018) bestätigt. Gleichwohl waren einige Analysten und Anleger von den Ergebnissen des ersten Semesters enttäuscht, weil der Umsatz im Retailgeschäft stagniert hatte, wenn man Effekte aus Übernahmen herausrechnet. Zudem wies die Sparte der Cochlea-Implantate wie im Vorjahreszeitraum einen leichten Betriebsverlust aus.

Die Valoren gaben daraufhin am Morgen fast 10% ab, gegen Nachmittag erholte sich der Kurs allerdings etwas von dem Tiefschlag. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr zu konstanten Wechselkursen um 16,9%. Der Hörgerätehersteller integriert derzeit die Retailkette Audionova, deren Übernahme im September 2016 erfolgreich abgeschlossen wurde. Bereinigt um die Akquisitionseffekte wäre der Umsatz organisch 5% gewachsen, teile das Unternehmen mit.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.