Unternehmen / Konsum

S&P bestätigt Rating für Flughafen Zürich, senkt Ausblick

Das Ratingunternehmen attestiert dem Flughafen Zürich weiterhin die Bonitätsnote AA–, senkt jedoch den Ausblick auf negativ.

(AWP) Die Coronavirus-Pandemie macht den Flughafenbetreibern in Europa zunehmend zu schaffen. Dennoch bestätigt die Ratingagentur S&P Global Ratings ihre Bonitätsnote «AA-» für den Flughafen Zürich, sie senkt aber den Ausblick.

Neben den Reisebeschränkungen und Quarantäneauflagen, die die einzelnen Länder eingeführt haben, dürfte nun auch eine Rezession in der Eurozone und in Grossbritannien eine Erholung des Passagierverkehrs verlangsamen. Daher erwartet S&P, dass die europäischen Flughäfen wesentlich schwächere Cashflows und Kreditquoten haben werden. Die Airports litten unter einem äusserst unsicheren Geschäftsumfeld und eine Erholung dürfte mehr Zeit beanspruchen als in der Vergangenheit. Die Zahl der Passagiere auf europäischen Flughäfen könnte gegenüber 2019 um bis zu 35% sinken. In den nächsten drei Monaten dürfte es zu weiteren schweren Störungen kommen. Eine Erholung erwartet S&P erst ab dem vierten Quartal.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?