Unternehmen / Ausland

S&P senkt Bonitätsnoten für deutsche Banken

Die Ratingagentur warnt vor den wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise.

(Reuters) Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise bei der Commerzbank, der Deutschen Bank und anderen deutschen Geldhäusern den Daumen gesenkt. Bei der Commerzbank stufte S&P die Bonitätsnote um eine Note auf «BBB+» herunter, der Ausblick bleibt «negativ», wie die Bonitätswächter am Donnerstag mitteilten.

Bei der Deutschen Bank bestätigte S&P zwar die Einstufung der Kreditwürdigkeit mit «BBB+», senkte aber den Ausblick auf «negativ» von «stabil». Während die Bonitätswächter zweifeln, dass die Commerzbank ihre neue Strategie «Commerzbank 5.0» inklusive des geplanten Verkaufs der polnischen Tochter mBank wie geplant umsetzen kann, sehen sie die Restrukturierung der Deutschen Bank im Grunde auf Kurs. Die Commerzbank und die Deutsche Bank lehnten eine Stellungnahme ab. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?