Unternehmen / Finanz

VT5-Präsident: «Wir haben eine Longlist von Unternehmen im Visier»

Heinz Kundert, Verwaltungsratspräsident der Spac VT5, will den nächsten Hidden Champion aus dem Technologiebereich finden.

In rund einer Woche soll mit VT5 die erste Schweizer Spac (Special Purpose Acquisition Company) kotiert werden. Der frühere VAT-CEO Heinz Kundert steht dem Verwaltungsrat vor. Wozu Spac gut sind und wie er ein attraktives Unternehmen finden will, sagt Kundert im Interview.

Herr Kundert, warum sollen Privatanleger bei VT5 einsteigen, bevor ein Übernahmeziel gefunden wurde?
Wir sind überzeugt, dass VT5 eine attraktive Spac darstellt. Dank des Geldes aus dem IPO, unserem erfahrenen Team und der Kotierung an der SIX wird einem tollen Unternehmen aus dem Technologiesegment eine attraktive Plattform für einen Börsengang ermöglicht. Der Anlegerschutz ist gewährleistet.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?