Unternehmen / Konsum

Spekulation um Aryzta-Übernahme

Der kanadische Lebensmittel- und Bäckereikonzern George Weston zeigt laut einem Bericht Interesse an Aryzta.

(AWP) Der Backwarenhersteller Aryzta (ARYN 0.5965 -1.41%) steht möglicherweise vor einer baldigen Übernahme. Gemäss einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg hat der kanadische Lebensmittel- und Bäckereikonzern George Weston Interesse an der angeschlagenen Firma bekundet. Bloomberg beruft sich auf mit der Angelegenheit vertraute Kreise.

Das in Toronto ansässige Unternehmen arbeite mit einem Berater zusammen, heisst es in einer Bloomberg-Meldung vom Freitag. Die Schweizer Bäckereifirma ziehe auch das Interesse potenzieller Private-Equity-Bieter auf sich, darunter Apollo Global Management Inc. und Cerberus Capital Management.

Es ist wohl noch nichts beschlossen. Die Bewerber könnten sich immer noch gegen ein Angebot entscheiden, und die Beratungen könnten auch nicht zu einer Transaktion führen, zitiert Bloomberg die anonym bleiben wollenden Kreise. Die Vertreter von Apollo, Aryzta und Cerberus lehnten laut Bloomberg eine Stellungnahme ab. Anrufe bei Weston seien ebenfalls nicht beantwortet worden.

An der Börse reagieren die Titel am Freitagmorgen mit einem Sprung von rund 10% auf die Nachricht.

Aryzta beliefert unter anderem McDonald’s und ist in der Schweiz vor allem dank den Backwaren von Hiestand überall präsent. Aryzta steht seit einiger Zeit auch unter dem Druck des aktivistischen Aktionärs Veraison Capital, der auf eine ausserordentliche Generalversammlung und eine neue Strategie drängt.

Die geforderte GV ist seit kurzem auf den 16. September terminiert. Aryzta hatte am 20. Juli bereits mitgeteilt, dass Kaufangebote für das Unternehmen vorlägen, die es aber erst zu prüfen gelte.

An der Börse sorgen die Spekulationen am Freitag für Auftrieb. Die Aryzta-Aktien steigen in einem gut gehaltenen Markt um 2,0% auf 0,5750 Franken.

Leser-Kommentare