Zum Thema: Vontobel punktet im Derivatemarkt

«Spiesse sind für alle gleich lang»

Gerhard Meier, Vontobel-Manager, erläutert im Gespräch mit der FuW Fragen zur Öffnung der Derivateplattform.

Herr Meier, Sie bauen die Derivateplattform aus. Ergreift Vontobel die Flucht nach vorn?
Von einer Flucht kann nicht die Rede sein. Wir öffnen unsere Plattform für Drittemittenten und schaffen einen Marktplatz für die Emission von strukturierten Produkten.

Hintergrund unserer Initiative ist die neue, europaweit gültige Finanzmarktdirektive MiFid, deren Umsetzung unsere Branche vor grosse Herausforderungen stellt. Nebst der geforderten Preistransparenz ist eine Produktharmonisierung Pflicht, damit Investoren das Angebot verschiedener Emittenten vergleichen und deren Mehrwert beurteilen können.

Wieso soll gerade Vontobel diese Scharnierfunktion wahrnehmen können?
Morgan Stanley und die Société Générale haben sich bereits für unsere Multi Issuer Platform entschieden. Jetzt steigt mit der Deutschen Bank ein dritter Marktteil­nehmer ein. Durch die Automatisierung des Geschäfts können Emittenten nicht nur ihre Kosten senken, sondern aufgrund der offenen Architektur unserer Plattform auch ihre Marktreichweite erhöhen. Am Ende profitieren die Investoren, weil tiefere Produktionskosten höhere Renditen erlauben und strukturierte Produkte damit an Attraktivität gewinnen. Darüber hinaus ist die Preisstellung aufgrund der Wettbewerbssituation vergleichbar, was Investoren ermöglicht, das jeweils attraktivste Angebot zu wählen.

Wer wird der nächste Neuzugang sein?
Wir stehen in Gesprächen mit weiteren Emittenten und rechnen damit, in Bälde einen weiteren gewichtigen Neuzugang vermelden zu können.

Vontobel ist selbst Emittentin. Ist die Bank die beste Eigentümerin für die Plattform?
Ja, wir haben das Thema intensiv dis­kutiert und sind überzeugt, die Richtigen für den Aufbau zu sein. Denn die Spiesse für alle Emittenten auf unserer Plattform, also auch für unser eigenes Angebot, sind gleich lang. Die Frage der zukünftigen ­Organisation wird von Wachstum und Dimension unserer Plattform abhängen.

 

 

Leser-Kommentare