Unternehmen / Ausland

Sportwetten sind das neue Casino

Der Casinobetreiber MGM Resorts International will den Sportwettanbieter Entain übernehmen, denn statt auf Rot setzen Amerikaner immer mehr auf Sieg.

Die Fans der Buffalo Bills dürfen sich freuen. Zum ersten Mal seit 25 Jahren trägt das Footballteam ein Spiel der Play-offs im eigenen Stadion aus. Einige Tausend Glückliche dürfen die Bills gar vor Ort anfeuern – zum ersten Mal in dieser Saison. Die meisten Bills-Fans – und mit ihnen Millionen andere – werden das am Samstag beginnende Play-off der beliebtesten US-Sportart aber auf einem Bildschirm verfolgen und sich die Spannung vielleicht mit einer Wette erhöhen, wenn sie denn dürfen.

Seitdem das Oberste Gericht 2018 es auch Staaten ausser Nevada erlaubt hat, Sportwetten zu legalisieren, haben sich Jahr für Jahr mehr dazu entschieden. Unterdessen gibt es in der Hälfte der Staaten Wettbüros, in etwa einem Dutzend ist das Wetten auch online erlaubt. In Zeiten einer Pandemie ist das nicht unwichtig. Das zeigt New Jersey. Der Ostküstenstaat verzeichnete im November beim Bruttoumsatz mit Onlinesportwetten ein Jahresplus von 57% auf 44 Mio. $ und erreichte damit ein Drittel aller US-Onlinesportwetten. Derweil geht der Heimatstaat der Bills diesbezüglich leer aus. In New York darf nur vor Ort gewettet werden. Noch, denn wie Analysten der Deutschen Bank in einem Kommentar schreiben, dürfte der klamme Staat in «relativ kurzer Frist» Onlinewetten legalisieren. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?