Die ersten sechs Monate an der Schweizer Börse haben den Aktionären insgesamt viel Freude beschert. Rund 23% hat der breite Schweizer Aktienmarkt, gemessen am Swiss Performance Index (SPI), seit Anfang des Jahres gewonnen. Doch nicht allen Gesellschaften ist es gleich gut ergangen.

Zeit für eine Zwischenbilanz: «Finanz und Wirtschaft» hat Ende 2018 Unternehmen identifiziert, für die das laufende Jahr aussergewöhnliche Herausforderungen mit sich bringt. Seither sind neue hinzugekommen. So gilt es Gesellschaften, die vor einem Umbruch stehen, unter besonderer Beobachtung zu behalten.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Peter W. Ulli 03.07.2019 - 16:48

Bei MBTN zeigen sie die Zahlen welche auch bei Ypsomed aufgeführt sind. Die richtigen Zahlen von MBTN fehlen !

Stephan Pruss 03.07.2019 - 17:01

Herzlichen Dank für den Hinweis, Herr Ulli.
Wir haben den Fehler korrigiert.

Beste Grüsse aus der FuW-Redaktion

Tobias Schait 03.07.2019 - 18:44
Arzyta: Entscheidend bei Aryzta ist zur Zeit der Umsatz von wieder 3.4 Milliarden und Aryzta ist somit wieder zu Wachstum zurückgekehrt. In den U.S. hat man sich gemäss Management auf qualitativ gute Produkte mit besseren Margen konzentriert. Kein Grund auf den zwischenzeitlichen Umsatzrückgang in dieser Region zu schielen. Der Turnaround nimmt also Formen an, wenn man ihn sehen will. Dass… Weiterlesen »