Unternehmen / Immobilien

SPS übernimmt Real-Estate-Asset-Manager Akara

Das Immobilienunternehmen verstärkt mit der Übernahme von Akara den Bereich Immobiliendienstleistungen.

(AWP) Swiss Prime Site (SPSN 83.70 -0.06%) verstärkt sich im Bereich Immobilien-Dienstleistungen und kauft den Real Estate Asset Manager Akara aus Zug mit verwalteten Vermögen von rund 2,3 Mrd. Fr. Zum Verkaufspreis haben die beiden Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Mit dem Zukauf soll die gruppenübergreifende «Real Estate Investment Plattform» verstärkt werden, teilte die Immobiliengesellschaft am Donnerstag mit. Die Akquisition werde zu 35% aus Aktien von Swiss Prime Site und dem dafür vorgesehenen genehmigten Kapital finanziert. Der Rest des Transaktionsbetrages werde aus frei verfügbaren Mitteln entrichtet.

Der Abschluss der Transaktion wird voraussichtlich Mitte Januar 2022 rückwirkend auf den 1. Januar stattfinden, schreibt SPS weiter. Die Akara-Gruppe bzw. die jeweiligen Gesellschaften sollen im Verlauf des Geschäftsjahres 2022 in die Swiss Prime Site Solutions integriert, und die beiden Fondsleitungen sollen fusioniert werden.

Durch die Zusammenlegung wachse Swiss Prime Site Solutions zu einem der führenden Schweizer Real Estate Asset Manager mit verwalteten Vermögen (inklusive Entwicklungspipeline) von über 6,5 Mrd. Fr. Der Ebit-Beitrag 2022 wird zwischen 27 bis 28 Mio. Fr. erwartet.

Die Akara Funds AG wurde den Angaben zufolge 2016 von Karl Theiler und Jonathan van Gelder gegründet und zu einem durch die Finma regulierten Fondsanbieter mit Fokus auf Wohn- und Kommerzimmobilien entwickelt worden. Zur Gruppe gehören ausserdem die Akara Real Estate Management AG sowie die Akara Property Development AG. Die Gruppe beschäftige insgesamt rund 50 spezialisierte Immobilienfachkräfte, die allesamt übernommen würden, hiess es.

Um einen geordneten Übergang sicherzustellen, werden die beiden Firmengründer bis Juli 2022 weiterhin im Unternehmen tätig sein. Darüber hinaus bestehe die Option für eine weitere Zusammenarbeit auf Mandatsbasis.