Unternehmen / Finanz

St. Galler KB plant Kapitalerhöhung

Die St. Galler Kantonalbank will wachsen und zusätzliche Mittel von Aktionären aufnehmen. Der Kanton behält die Mehrheit an dem Institut.

(AWP) Die St. Galler Kantonalbank (SGKB) will weiter wachsen und gelangt dazu an die Aktionäre für mehr Kapital. Der Kanton als Mehrheitsaktionär nimmt an der Kapitalerhöhung zwar nicht teil, behält aber trotzdem knapp eine Mehrheit. Es braucht dazu aber die Zustimmung des Kantonsrats.

Wie die SGKB am Donnerstagabend mitteilte, soll das Kapital im Umfang von nominal 29,4 Mio. Fr. erhöht werden. Dazu werden zusätzliche Aktien mit Bezugsrecht der bisherigen Aktionäre ausgegeben. Die Kapitalerhöhung wird an der Generalversammlung vom 24. April 2019 traktandiert. Sie ist nur mit Zustimmung des Kantons St. Gallen möglich.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare