Unternehmen / Finanz

Gutes Ergebnis der St. Galler Kantonalbank

Analyse | Die Bank profitiert vom positiven Börsenjahr. Der Break-even bei der Niederlassung in Deutschland wird für 2022 erwartet.

Die Geschäftszahlen der St. Galler Kantonalbank (SGKB) können sich sehen lassen. Die Staatsbank hat den Gewinn 2019 um 3,4% auf 163,9 Mio. Fr. gesteigert und damit auch die Erwartungen der Analysten übertroffen. Profitiert hat die Bank vom guten Jahr an den Börsen. Um 11%, auf 130 Mio. Fr., ist der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft gestiegen.

Die SGKB hat die verwalteten Vermögen auf 46,3 Mrd. Fr. gesteigert, ein Plus von 7,7%. 565 neue Mandate in der Vermögensverwaltung hat sie 2019 erhalten, das bringt Mehreinnahmen durch erfolgsabhängige Gebühren wegen der positiven Kursentwicklung an den Finanzmärkten.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare