Unternehmen / Industrie

Stadler Rail: Grossauftrag aus Berlin verzögert sich

Die Berliner Verkehrsbetriebe wollten den Gewinner der Ausschreibung für 1500 U-Bahn-Wagen bekanntgeben. Doch der unterlegene Hersteller Alstom erhebt Einspruch.

(AWP) Der Gewinner der Ausschreibung für 1500 U-Bahn-Wagen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) darf am heutigen Montag noch nicht gekürt werden. Der unterlegene Hersteller Alstom hat Einspruch erhoben. Nach Angaben von deutschen Zeitungen war die Wahl der Vergabekammer auf den Thurgauer Zugbauer Stadler Rail gefallen.

Wie BVG-Sprecherin Petra Nelken auf Anfrage von AWP erklärte, ging der Nachprüfungsantrag von Alstom am Freitagnachmittag bei der Vergabekammer des Landes Berlin ein. Die Frist für Einsprüche war am Sonntag um 24 Uhr abgelaufen. Um den grössten Auftrag in der BVG-Geschichte hatten sich neben Stadler Rail und Alstom auch ein Konsortium aus Siemens und Bombardier beworben.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.